Karl von Fuchsberg und Falkenstein

Aus Zorac'Quan
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl von Fuchsberg und Falkenstein
Wappen Freiherr.jpg
Geburtsort: Glashaven
Titel: Freiherr von Fuchsberg
Partner: Irmela von Silber- und Fuchsberg
Kinder: Sonja von Fuchsberg und Falkenstein


Lebenslauf

Karl von Falkenstein, Neffe der Freifrau von Ingaron Brunholde von Falkenstein, geboren 1180 in Glashaven. Als Sohn der zweiten Schwester der Freifrau hat er schlechte Aussichten auf eine politische Karriere. So studiert er von 1195 bis 1202 das Rechtswesen in der Universität zu Fuchsberg. Im Sommer 1201 heiratet er die erste Tochter Andreas von Silberberg (welcher im Jahre 1202 zum Freiherr von Anzigen ernannt wird), Irmela von Silberberg (Sie studiert zu dieser Zeit Schriftkunde in Fuchsberg). Im Anschluss an sein Studium erhält er eine Stellung am Hofe des Kaisers. Nach zwei Jahren schon bekommt er den Posten eines Rechtsprüfers und reist durch die Provinzen, um die Urteile der Adeligen zu überprüfen. Im Jahre 1203 wird die erste Tochter der beiden geboren: Sonja von Falkenstein. 1206 erhält er nach der Absetzung des Stadtrates die Freiherrenwürde über Fuchsberg von Hadrian.

Einstellung

Karl ist auf Grund seines Rechtsstudium jemand, der steht?s darauf bedacht ist gegen kein Recht zu verstoßen. Er achtet auch bei einer Frau und seiner Familie darauf, dass man sich nichts zu schulden kommen lässt. Er ist ein sparsamer Mensch, im Gegensatz zu seiner Frau; dieses lebhafte Geschöpf gibt gerne Geld für die neueste Mode oder für neue Einrichtung aus. Dies führt gelegentlich zu Spannungen zwischen den beiden. Beide sind noch voller Bewunderung für ihre alten Lehrer. Auch wenn Sie ihnen inzwischen vorgesetzt sind, holen sie sich doch oft ihren Rat ein und unterstützen die Universität nach Leibeskräften.