Zorac´quan

Aus Zorac'Quan
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zorac´quan, ein Land im Südwesten der Mittellande. Bis vor wenigen Jahren mit harter Hand regiert von Adligen, die mit der Stärke von Schwert und Zauberstab ihre Macht durchsetzten. Es gab nur wenig freies Volk, denn der weit überwiegende Teil der Bewohner Zorac´quans waren die Sklaven, die sich selbst Sevron nannten und in Minen, Häfen und auf Feldern, vor allem den gewaltigen Getreidefeldern, schufteten.


Doch im Jahr 1200 wurde Hadrian neuer Edler, oberster Lehnsherr des Landes. Er war geprägt durch neue Ideen von Freiheit und Gleichheit, sah, dass Veränderung lange überfällig war und nutzte die Instrumente der Unterdrückung zur Befreiung trotz des adligen Widerstandes.


Es kam zu gewaltigen Umwälzungen und es wird noch Jahrzehnte dauern, bis man wieder vom Ruhe im Lande sprechen kann. Tausende nun freier Sklaven suchen einen neuen Platz im Leben und im Land. Viele verborgene Dinge kommen nun ans Tageslicht, die bisher unter der verstaubten Decke von Vergessen und Tradition verborgen waren.


Eine Zeit der Suche... eine Zeit der Veränderungen... eine Zeit der Abenteuer...

Organisationen

Land und Leute


Karten von Zorac´quan